Keine Kompromisse

Zu geringe Bodenhöhe für den Einbau einer bodengleichen Dusche im Bestand? Die Firma Gang-Way hat das Sanftläufer-System entwickelt, mit dem auch eine niedrige Einbauhöhe keine Probleme mehr macht – das Wasser wird am Abfluss mit einer Pumpe abgesaugt.

Der Einbau einer bodenebenen Dusche im oberen Stockwerk eines Altbaus hat seine Tücken und muss meist mit einem Kompromiss in punkto Bodenebenheit gelöst werden. Das Problem: Oft fehlt die nötige Höhe für ein ausreichendes Gefälle des Ablaufs, denn der Wasserabfluss liegt meist höher als der Duschablauf. Die Firma Gang-Way aus Sachsen-Anhalt hat mit ihrem Sanftläufer-System eine Möglichkeit entwickelt, dieses Problem zu umgehen. Mit einer Membranpumpe wird das abfließende Wasser am Abfluss abgesaugt, anschließend wird es in einen höher gelegenen Abfluss befördert – ein natürliches Gefälle ist so überflüssig. Die dazugehörende Pumpentechnik ist in der Wandkonstruktion untergebracht. Gesteuert wird die Pumpleistung über einen Strömungsmesser in der Zuwasserleitung.

Die Pumpe kann individuell kombiniert werden mit fast allen Duschelementen und Duschböden oder auch mit einem Gefälleestrichbereich. Wird etwa der Ablauf im Gefälleestrich genutzt, garantiert Sanftläufer eine minimale Einbautiefe von 40 mm. Ein Deckendurchbruch ist somit unnötig. Laut Hersteller arbeitet die Membranpumpe filterlos und damit wartungsfrei. Das System wird in die Badezimmerwand hinter einer Revisionsklappe eingebaut, die durch Magnete verriegelt und so in die Wand integriert wird, dass keine versetzten Fugenbilder entstehen. Die Pumpe wird in zwei Leistungsstufen geliefert, 20 und 12 Liter pro Minute.

Weitere barrierefreie Produkte auf: www.shk-barrierefrei.de

Foto: Gang-Way